30. Oster-Kloster-Fest Chorin 18. bis 22. April 2019

30. Oster-Kloster-Fest Chorin 18. bis 22. April 2019

Credit: Leafcolour

 

30 Jahre Oster-Kloster-Fest Chorin – das schönste und traditionsreichste Mittelalterfest Deutschlands feiert von Gründonnerstag bis Ostermontag Jubiläum!
Seit 30 Jahren zieht es buntes Volk aus ganz Europa nach Chorin. Mit über 80 Mitwirkenden, feuerspeienden Riesendrachen, Frühlingswesen, Springnarren, Gauklern, Einhörnern und Waldgeistern wird hier der Winter
vertrieben und der
Frühling begrüßt!

 

Extra zum Jubiläum kommen viele Gäste aus dem mittelalterlichen In- und Ausland! Außerdem bietet das einzige österliche Mittelalterfest Musikgruppen, drei Bühnen, drei Theateraufführungen, täglich Gaukler, Tänzerinnen, Narren und vieles mehr in einem zehnstündigen Tagesprogramm.

Die Historie des Oster-Kloster-Festes
Als erstes Mittelalterfest in Brandenburg und Ost-Elbien hat das Oster-Kloster-Fest Tradition: Im Jahre 1988 von der Gruppe SPILWUT gegründet, findet es nun – mit einem Jahr Unterbrechung – zum 30. Mal vor den Toren des Klosters Chorin statt. Seit seinem Beginnen widmet es sich dem Mittelalter mitsamt seinen Jahrmärkten und der dazu gehörenden Spielfreude.

Die Highlights des 30. Oster-Kloster-Festes

Die leidenschaftliche Musik:
Gotik, Renaissance, Utopia und Elysium: – die Gruppen SPILWUT und viele Solisten auf drei Bühnen. SPILWUT ist Begründer der Mittelalterszene im Osten und nach wie vor kreativ und mit dem Herzen dabei. Was in der DDR als ein Insider-Tipp für Mittelalterfans begann, hat sich längst zu einem echten Publikumsmagneten für Brandenburger und Berliner Gäste entwickelt.
Die Drachen:
Vor 30 Jahren noch nicht im Programm: Lebendige Riesen-Feuer-Drachen streifen über den Platz: der Drache Rammdorn, der 20 Meter lange Lindwurm Sulpur und Jakotopo – der Narr auf dem Babysaurier.
Das große Winteraustreiben:
Ein weiterer Höhepunkt ist das Mysterienspiel vom Winteraustreiben, das jeden Nachmittag mit Hilfe der riesigen Sommergeister, Riesenfiguren und Osterfeuern den Winter verjagt!
Das Passionsspiel:
Nicht verpassen darf man außerdem das mittelalterliche Passionsspiel mit Himmel, Höllenmaul und Erdenscheibe und 50 Akteuren. Melodramatisch, ernst und komisch.
Die urigen, derben Osterbräuche:
Bei SPILWUT ist alles handgemacht und selbst gezimmert: Instrumente, Türme und Bühnen, Stände liebevoll dekoriert. Hier kann man seltene alte Osterbräuche pflegen: Eierrollen, Eierlaufen, Osterwasser, Fudelstiepen, Raatschendrehen, Tänze der Waldgeister, zahlreiche Spiele mit dem Volke.
Fürs kleine Volk:
Bogenschießen, Turnierspiele, handbetriebenes Karussell, Strohhaufen, Ritterburg, Sterntaler, Axtwerfen, Tauziehen, Drachenei-Klettern, Werkeln & Drechseln, Fässchen bauen, Schmieden, Lehmhausbau und vieles mehr.
Das große Markttreiben:
Über 100 Stände künden von altem Handwerk und der Lebenswelt des Mittelalters:
Binsenkorbflechten, Böttcherei, Seiler, Drechsler, Weidenhausbau, Schnitzen, Mollenhauen.
Speis & Trank & Leibesfreuden:
Freuden des Leibes findet man im Badehaus der Wölfin und natürlich in Tavernen, Gemüseküche und Garbrätereien: Kulinarische Vielfalt mit Met & Most, Spanferkel & Spinatpasteten, Apfelkrapfen & Stockgebäck und mehr.
Regisseur und Produzent ist der Musiker
Roman Streisand, der „Vater des Ostmittelalters“ und Erfinder der neu-alt-deutschen Sackpfeife. Voller Spielfreude und künstlerischem Anspruch steht und springt er mit SPILWUT auf den Bühnen.
Gründonnerstag geht’s ab 14 Uhr los – zum Schnupper-Eintritts-Obulus!

Credit: Stefan Israel


Ort
:
Mittelalterdorf Oster-Kloster-Fest, 300m westlich des Klosters, 16230 Chorin-Sandkrug, Amt Chorin 11c
Öffnungszeiten:
Donnerstag, 14 bis 19 Uhr Freitag – Montag: 10 bis 19 Uhr

 

 

Eintritt:
Gründonnerstag (Eröffnungstag): 3,- Euro | Kinder 1,- Euro
Alle anderen Tage: kleine Kinder frei, Erw. 10,- € | ermäßigt/Kinder 5,- €
Anfahrt Auto:
A11 bis Ausfahrt 10 oder 11 zur B 2 bis Kloster Chorin/Sandkrug;
Parkplatz im Ort Sandkrug, Lieper Weg (3,-/Tag) und vor dem Festgelände (5,-/Tag)
Bahn:
Berlin Hbhf. nach Chorin-Kloster, anschließend Osterspaziergang (2,2 km) oder Fahrrad (Verleih am Bahnhof.).