Hans Werner und Gisela Klamann

Gisela Klamann und Hans Werner Klamann engagieren sich schon seit vielen Jahren für das Dorf Chorin und stellen ihren Garten mehrfach im Jahr für die Besichtigung zur Verfügung.

Garten von Hans Werner Klamann  und Gisela Klamann aus Chorin

Garten ist an sich untertrieben, da das gesamte Areal mehr als 25.000 m²  beträgt.
Auf einem Teil (ca. 4000 m²) können sich die Besucher alles anschauen, wandeln und verweilen.
Streuobstwiese in Chorin

Auf dem größeren Teil, vom Zug aus sehr gut zu sehen, stehen Rinder auf einer malerischen Streuobstwiese.

Hans Werner frönt seinem Hobby, der Tauben-/Strasserzucht und der Vorwerkhühnerzucht.
Kaninchen von Hans Werner und Gisela Klamann DSC01912
Gisela ist als Züchterin von Kaninchen sehr erfolgreich.
Mehr als einmal gewannen ihre Langohren den Titel „Rammlermeister“.
Zudem pflegt sie sehr engagiert das Klöppelhandwerk.
Gisela Klamann beim Klöppeln auf der Dorffest in Brodowin

Auf Veranstaltungen in Chorin und der Umgebung sind die beiden fast immer zu finden.
Kaninchen zum Streicheln und Anfassen aber auch das ausgestellte Federvieh, locken immer wieder die Kleinsten an und lässt die Eltern schöne Schnappschüsse mit ihren, die Kaninchen streichelnder Kinder machen.

Wir haben ein paar Impressionen von ihrem letzten „offenen Garten 2013“ und Fotos von diversen Veranstaltungen gemacht.

Ein Tag auf der Streuobstwiese

Die Kinder -und Jugendakademie Eberswalde besucht schon seit vielen Jahren die Streuobstwiese der Familie Klamann und bringt so den Unterricht in die Natur oder auch umgekehrt.
Mit viel Begeisterung nehmen die Kleinen alles wissbegierig in sich auf, wie es die folgenden Fotos zeigen.

Streuobstwiesen sind vom Menschen geschaffen + geprägt und ein Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren. (siehe hier > > >)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.